[Heimatfilm] Wieder

Wieder Frühling, wieder mal da, wieder ein Bild im ‚Heimatfilm‘.

Ja, ich schreibe wenig. Viel zu wenig, wenn’s nach mir geht. Ja, das hat einen Grund. Letztlich sogar mehrere. Ja, ich werde Euch und mir die Aufzählung ersparen, jeder von uns kennt sie, jeder erlebt sie selbst.

Die Kamera trage ich jeden Tag bei mir. Ernsthaft. Eine hab ich immer bei mir und damit meine ich nicht das Smartphone. Und dann plötzlich. Eine halbe Stunde ohne Plan. Im richtigen Augenblick. Einfach endlich in den Rucksack greifen und das Ding aus dem Neoprentuch wickeln. Einschalten. Gar kein Ziel haben. Kein Projekt ausser den alten, fast vergessenen Serien. Gar nicht weglaufen. Einfach zur Seite drehen. In den Wald sehen, in ein Treppenhaus schauen, die wild blühenden Bäume beachten und ins Knipsen kommen. Ist ein gutes Gefühl. Sollte ich öfter machen. Sollten wir alle öfter machen.

Wenn Du das liest, bist Du ein treue Seele. Ich weiß, dass ich einen Blog vernachlässigt habe und auch wenn die Lust und der Spaß am Bloggen groß ist, kann ich gar nicht versprechen, dass ich das ändern kann. Im Frühjahr geht es in den Schwarzwald, im Sommer wird es spannender. Dazu verrate ich aber nichts. Auch wenn ich sehr zuversichtlich bin, dass das fotografisch toll werden kann. Wenn ich es bis dahin nicht verlernt habe 😀

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Schön von dir zu lesen!

    Genieße die Zeit, mit oder ohne Fotoapparat. Und ehe du es verlernst, hab ich es schon längst ganz vergessen. 😉

  2. Dann bin ich wohl eine der treuen Seelen und werde es bleiben :-). Insofern freue ich mich, dass du Zeit für die Fotografie gefunden hast, schon wegen des Openers, ein Bild, in das ich mich sofort verguckt habe.

    LG, Conny

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.