[angetreten] Eine Weltreise durch Stuttgart

Yunnan 1

Weltreisen sind ja mit Kindern so eine Sache. Objektiv betrachtet, finden sie auf absehbare Zeit nicht statt. Mit einem Objektiv betrachtet, kann man sie aber auch zu Hause antreten. Eine Weltreise also. Mein Verkehrsmittel ist dabei die Stuttgarter U-Bahn und meine Kamera. Die ersten Stationen waren Volterra/Italien, die Provinz Yunnan/China und Paris…

Volterra, Teatro Romano (wie man es in Stuttgart finden kann)

(eigentlich sind das 14 Säulen an einem sehr abgelegenem Ort in Stuttgart, umarmt und aller Monumentalität beraubt durch das Müllheizkraftwerk Münster. Hergestellt wurden sie 1938 für ein Mussolini-Denkmal in der ‚Welthaupstadt Germania‘, der ‚Vision‘ Hitlers und Albert Speers für den Umbau Berlins. Die Säulen wurden im angrenzenden Steinbruch aus Travertin hergestellt jedoch nie abgeholt. Heute sind sie sozusagen ein Mahnmahl. Leider ohne große Öffentlichkeit. )

 

Yunnan, ein Bergtempel im Regen (wie man ihn in Stuttgart finden kann)

(eigentlich der Chinesische Garten in der Panoramastraße)

 

Straßenszene aus Paris (wie man sie in Stuttgart finden kann)

(eigentlich alles auf dem Rothebühlplatz…)

 

Die Reise wird fortgesetzt 😉

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Super Bilder aus Stuttgart. Tolles Projekt die Stadt mal anders zu erleben/sehen! Respekt!!!

  2. Bin begeistert, welche individuelle und engagierte Sichtweise in den Bildern steckt, das ist wirklich fotografiert und nicht geknipst. Und – da muss ich ja mal doch wieder nach Stuttgart (habe 4 Jahre dort gelebt) 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.