[sich einlassen] Ein Buchprojekt

Vor vier Jahren hatte ich ein Buchprojekt begonnen und nicht zu Ende gebracht. Sein Arbeitstitel war 'Haushaltsbuch'. Das Projekt gibt es vor meinem inneren Auge immer noch, zwei der Bilder, die ich dafür gemacht hatte, hängen aber stattdessen gerahmt in meinem Büro. Alte Bildserien lassen mich oft nicht los und wollen weiter gesponnen werden, neue Ideen mischen sich ein. Das Buch verlangt immer noch danach, rauhes, ungestrichenes Papier zu werden und gleichzeitig warten noch einige neue Ideen darauf, das ursprüngliche Konzept zu variieren, sich dort breit zu machen, es aber auch zu brechen und neu zu fassen.

Kwerfeldein ist eine Website, die man unter deutschen Fotobloggern nicht vorzustellen braucht. Die Herausgeberin Katja Kemnitz hat sich auf das Eis begeben und ohne große Ankündigung ein 52-Wochen-Projekt aufgelegt. Meine Idee ist es nun, das 52er von Katja lose mit meinem Buchprojekt zu verknüpfen. Die Stichworte, die Katja über 52 Wochen vorgeben möchte, hat sie nicht vorab bekannt gegeben. Das macht gleichermaßen Reiz und Risiko für mein Vorhaben aus. Und gleichzeitig sollen die Wochenthemen mir nur als Katalysator dienen, als Staubkörnchen an denen mein Buchkonzept auskondensieren kann. Was daraus entsteht, wird man sehen müssen aber die Form eines #weekly garantiert zumindest eine gewisse 'soziale Kontrolle' und damit die Chance auf Kontinuität und Fortentwicklung. Hoffe ich :-P

Woche 1 beginnt mit einem Selbstportrait.

Ich freue mich über Kommentare per E-Mail. Bitte nenne den Artikel im Betreff und einen Namen Deiner Wahl im Kommentar. Mit der Übermittlung einer E-Mail stimmst Du der Speicherung der übermittelten Daten und der Veröffentlichung der Nachricht an dieser Stelle zu. Natürlich werde ich Deine E-Mail-Adresse nicht veröffentlichen.

Werner schreibt am 12. Januar 2020:

Eine sehr tolle Idee. Ich bin unglaublich gespannt und freue mich auf deine Beiträge dazu. Ich werde dich als Leser und Zuschauer eng begleiten!

Liebe Grüße,

Werner

Danke Werner, ich freue mich darüber und darauf. Auf das positive wie auch auf das kritische Feedback!

Liebe Grüße: Steff

Oliver schrieb am 12.01.2020:

Irgendwie habe ich das Gefühl haben sehr viele 2020 zu einem neuen kreativen Jahr ernannt. Bin freudig gespannt was da kommt. Nicht nur weil es von dir ist - sondern vor allem weil es anders, kreativ und herausfordernd ist.
Offtipic: wo werdet ihr an Fasching sein? STU oder Franken?

Lg oli

Ja, ich weiss zwar nicht, wie das alles klappen soll (stecke ja auch mitten in einer Fortbildung und der Job ist auch wieder neu und macht Spaß) aber das Kind trägt nicht umsonst den Beinamen 'die 25. Stunde' (aber dazu ein andermal mehr, bisher steht dieser Titel nur in den Tags). Aber ist doch schön, oder? Du bist ja auch aktiv! Zu Deiner Frage: Hängt vom Wetter ab!

Liebe Grüße: Steff