[Landschaftssehnsucht – Sehnsuchtslandschaft] Mond über Sant’Antioco

Ich trau‘ mich kaum zu (be)schreiben, wie das entstanden ist: Nach der Fototour an der Küste spontan ins Inselinnere abgebogen. Erste Motivsuchen wurden durch Schwärme von Stechmücken vereitelt, die mich innnerhalb von Minuten wie einen … Weiterlesen →

[Landschaftssehnsucht-Sehnsuchtslandschaft] Eine Star Trek Kulisse

Nach der Annäherung in Details wird der Blick nun weiter. Landschaft! Das erste Bild heute ist direkt am Hafen, direkt in Calastta entstanden und sieht trotzdem aus, als würden sich jeden Moment James Tiberius Kirk samt seinem Kollegen Spock vor dem Felsen materialisieren, um dann mit Ihren Tricordern die weissliche Masse im Vordergrund zu analysieren.

 
Tatsächlich lässt sich die Größe des Steines auf dem Bild kaum abschätzen, er ist rund 1,5 m hoch. Das Felsmaterial der Küste ist teilweise so weich, dass der Wind uns das Meer sich gemeinsam bildhauerisch betätigen können und wilde, überraschende Formen geschaffen haben, die den Naturschönheiten auf anderen Erdteilen allenfalls in der Größe nachstehen.

 

Das Material im Vordergrund ist kein Stein, noch weniger ist es aber Müll. Das sind tausende gestrandete und gestorbene Segelquallen. Faszinierende Wesen, die genausogut ebenfalls einem Science-Fiction-Film entsprungen sein könnten. Die Tiere sind selbst in besserem Zustand kaum als solche erkennbar. Eher Samen oder Pflanzenteile, bestenfalls vielleicht noch Larven oder Eier kamen mir in den Kopf, bevor ich mich schlau gemacht habe. Unsere Welt ist einfach faszinierend und schön.


PS: Der krasse Schärfesprung zwischen Vordergrund und Hintergrund ist natürlich. Die Schärfungsränder um das Hauptmotiv natürlich nicht. Die stören mich. Und gleichzeitig kann ich nichts dagegen tun, denn sie stammen aus der Kamera. Ich hatte vergessen, auch ein RAW abzuspeichern. Das ist aus der Samsung NX 1000, sonst inzwischen die Kamera meiner Kinder oder meiner Frau.

[last order] Der letzte Rest vom amerikanischen Traum

Mein Amerika 2017 in vierundvierzig letzten, nur chronologisch sortierten und unkommentierten Bildern. Nur das erste ist eigentlich aus Kopenhagen.

[Pentax KP] The raw and the cooked – too close to call

Seit 10 Jahren fotografiere ich regelmäßig im (auch) RAW-Format, seit ich mit der Samsung GX10 (aka Pentax K10D) zum ersten Mal eine Kamera mit einem Sensor im APS-C-Format in den Händen hatte. Wobei es das … Weiterlesen →

[im Netz verfangen] schwarz auf weiss

[un/limited] – 5° Celsius

Institut für Pflanzenzüchtung, Saatgutforschung und Populationsgenetik Hohenheim, smc DA 2.8/35 mm Limited @ Blende 16

  • Kommentare deaktiviert

[un/Limited] Noch ein ’neues‘ Objektiv

Die Pentax KP ist eine kleine Kamera. Oder eine Kamera die zumindest klein wirkt und sich klein anfühlt. Jedenfalls macht sie sich besonders gut mit den kleinen Objektiven der Pentax Limited DA Serie. Sonnensterne trotz … Weiterlesen →

[aussortiert] Käfer

Nachlese des letzten Jahres. Mein Fotoprojekt 2018 sind Fotoalben, Bücher der vergangenen Jahre, aus Dateien Bilder machen. Dabei findet man dann auch mal so was: Urlaub, ein Käfer, ein Teller, ein Reisezoom. Klick.