[Aus der Zeit gefallen] Der Times Square I

Den Times Square habe ich mit einer fertigen Idee im Kopf besucht. Die Idee hatte ich schon einmal im Rahmen einer anderen Microserie ausprobiert. Das war vor 5 Jahren ein Teil meiner „Weltreise durch Stuttgart„: Die Reduktion eines Ortes auf seine Lichter, auf grobe Schemen. Bei der „Weltreise“ ging es mir darum, vor dem inneren Auge des Betrachters einen anderen Ort entstehen zu lassen. Da ging es um die Idee von Ferne in der Heimat. Um Fernweh und zu Hause bleiben. Und ein bisschen um die Vielfalt, in der wir hier zum Glück leben.

Dem Times Square wollte ich mit der gleichen Technik zu Leibe rücken. Das Ziel war aber logischerweise an anderes. Times Square ist ein ikonischer Ort. Jeder kennt ihn, mindestens von Bildern. Es ist ein Ort bei dem es mal nicht übertrieben ist, zu behaupten, er bestehe vor allem aus Licht. Also sollten nur seine Lichter auf die Bilder. Dass der Times Square heute ein Rummelplatz für Touristen geworden ist (falls er das nicht immer schon war) musste ich nicht in allen Details im Bild haben. Lebende Freiheitsstatuen, Captain America-Darsteller und unbekleidete angemalte Frauen die sich für Geld mit ins Selfie stellen, waren nicht mein Thema (obwohl sie ein Thema hätten sein können). Ach die vielen hundert Menschen, die sich im Widerschein der Monitore und Leuchtwerbungen selbst fotografierten hätten für eine Serie getaugt. Aber mein Times Square sollte aus der Zeit fallen. Nur noch Ort und Erinnerung sein.

Ich möchte die Bilder groß zeigen. Deswegen zeige ich sie einzeln. Vier Bilder werden es bis Samstag morgen werden:

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Auch ohne Details ist dieser Ort zu identifizieren. Was für eine schöne und gute Idee, Stefan, diesen Ort so und genau so zu zeigen.
    Ich erinnere mich an meinen Besuch in NY 2013. Der Times Square war so ziemlich das einzige, was mir nicht gefallen hat. Zu laut, zu bunt, zu grell. Und ich erinnere mich an meine „fotografische“ Planlosigkeit an diesem Ort. Nichts wollte mir dazu einfallen. … Du hast das Problem toll gelöst!
    Bin gespannt
    Lg,
    Werner

  2. Danke, Werner. Ich kann nicht sagen, dass mir der Times Square nicht gefallen hat. Mir tut es leid, dass meine Kinder ihn verpasst haben weil ich am letzten Tag noch krank wurde. Aber klar ist: Das ist ein Brennpunkt. Nicht mehr im Sinne von Sitte und Rausch, heute eher im Sinne von „Hier! Ich!“ und von Konsum. Ich war froh um die Idee im Gepäck, sonst wäre es mir vielleicht so gegangen, wie Du es beschreibst. Obwohl man sich an diesem Ort wahrscheinlich tage- oder wochenlang fotografisch abarbeiten könnte…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.