[nachgelesen und vorgesehen] Ausstellung über kambodschanische Fotografie und Kunst der Gegenwart

Die ifa-Galerie in Stuttgart zeigt bis Mitte September eine Ausstellung über kambodschanische Fotografie und Kunst der Gegenwart. Das Kambodscha-Roadbook war mal der Ausgangspunkt für mich, zu bloggen. Und auch heute noch verfolge ich – leider oft mit Unbehagen – was in Kambodscha vor sich geht. Das Projekt an der ehemaligen Bokor Hill Station hatte ich in die Neuauflage des Roadbooks hier im ‚Motivprogramm‘ bereits aufgenommen. Dort wurde die Ruinenlandschaft in Mitten des Nationalparks auf 99 Jahre an einen Investor verpachtet, der dort offenbar mit gigantischen Geldmitteln ein Luxusresort entwickeln will. Noch drastischer ist, was sich seit unserer Reise am Boeung Kak See in Phnom Penh abspielt. Der ehemals malerische See wurde ebenfalls auf 99 Jahre an ein chinesisch-kambodschanisches Konsortium verpachtet, das dort einen glitzernden neuen Stadtteil der Hauptstadt aus dem Boden stampfen will. Mittlerweile wurde der See offenbar mit Sand aufgefüllt, eingezäunt und ist zu einer großen Baugrube geworden. Die Vertreibung der Anwohner und – so habe ich das verstanden – womöglich rechtmäßigen Eigentümer begann. Der Economist berichtet immerhin über Teilerfolge der Proteste gegen dieses Vorgehen. Die in der ifa-Galerie ausgestellten Künstler thematisieren auch diesen Konflikt.

Die Ausstellung ist für mich ein Pflichttermin. Hat jemand Lust mitzugehen?

[runtergeladen] Ein kleines feines eBook. Kostenlos.

David DuChemin schätze ich schon allein wegen des ausgezeichneten Buchs ‚Mit Lightroom entwickeln‘, das für mich den Grundstein für den Umgang mit diesem Programm gelegt hat – ganz ohne eine Technikfibel zu sein. Nun hat er eines seiner frühen kleinen eBooks zum kostenlosen Download freigegeben. Mit der Bildbearbeitung hat es wenig zu tun. Stattdessen mit 10 ‚Geboten‘ was man tun kann, um seine Fotos besser zu machen. Sympatischerweise verbunden mit der Klarstellung ‚…which of course is a question profoundly impossible to answer.‘ Das passt zum heutigen Eintrag bei ‚A lesser Photographer‘ CJ Chilvers, der mit ‚50 Tips for Improving Your Photography…‚ lockt, nur um in der nächsten Zeile zu schreiben ‚…are not what you need‘. Was natürlich schwer von der Hand zu weisen ist.

Trotzdem und eben drum ist DuChemin auf jeden Fall lesenswert und kurz genug für das Mitnehmen auf dem Smartphone oder so: Ten

[Geburtsstunde der Fotografie] Nachlese

Zunächst mal das wichtigste: Die Ausstellung wurde bis zum 24.2.2013 verlängert. Und sie ist unbedingt empfehlenswert! Es hatte sich ja früh abgezeichnet, dass wir nur in einer Zweierrunde nach Mannheim fahren würden. Mit Otto stand … Weiterlesen →

[entdeckt] f5punkt6.de

Frisches, modernes Design und eine leicht kuratierte Übersicht über die deutschsprachigen Fotografie- und Fotoblogs. Das hat gefehlt! Großes Kino! Bin gerade ziemlich begeistert, wie man wohl merkt:

www.f5punkt6.de

[Lichtpfützen und Schattenseen] Eine verwandte Serie von Martin Gommel

Heute bei Kwerfeldein: Auch Martin Gommel experimentiert mit einer ähnlichen Technik, wie der, die ich für meine ‚Lichtpfützen und Schattenseen‘ verwende. Martin schreibt, seine Bilder ‚ähneln in gewisser Weise der Erinnerung an Vergangenes. Das ist … Weiterlesen →

Seit gestern online: Folge 285 des Fotopodcasts ‚happy shooting‘ von Boris Nienke und Chris Marquardt, diesmal mit einem Audioschnipsel von mir, der auf meinen Test für verschiedene iPhone-Belichtungsmesser verweist. Ich erinnere an dieser Stelle auch gleich noch mal an meinen Nachtrag dazu.

Übrigens war ich schon öfter bei Boris und Chris vertreten, z.B. hier mit einer Empfehlung für das tolle Programm ‚jpg-Illuminator‘ oder hier (passiv), wo Boris meinen Beitrag zur Fotoaufgabe ‚Schmuck‘ bespricht.

[mitgemacht] Christian Steinkrügers ‚Analoge DigitalFotografen‘

Christian Steinkrüger hatte im März dieses Jahres auf seiner Website zu einer netten Aktion aufgerufen: mit Leuten, die man nicht kennt, analog-digitale Bilderpaare des gleichen Motivs zu fotografieren. Nun ist aus den Ergebnissen ein Buch … Weiterlesen →

[geklärt] ‚Shallow Depth of Field‘

Heute lasse ich mich mal über ein ganz allgemeines Fotothema aus: Fotografie mit geringer Tiefenschärfe. Eine vielleicht überraschende Erkenntnis ist, dass bei gegebenem Abbildungsmaßstab (z.B. einem Portrait) und gegebener Blende/Lichtstärke (z.B. 1,4) die Tiefenschärfe von … Weiterlesen →